Krebsfrüherkennung2019-03-27T14:20:27+00:00

Project Description

KREBSFRÜHERKENNUNG

Prostatakrebs ist die häufigste Tumorerkrankung unter Männern. Im Durchschnitt tritt die Erkrankung im Alter von 69 Jahren auf. Ab dem 45. Lebensjahr bieten die gesetzlichen Krankenkassen die Möglichkeit, an einer Krebsfrüherkennung teilzunehmen. Dennoch nehmen lediglich 15 % der Männer an einer solchen Untersuchung teil. Als Spezialisten für Prostataerkrankungen, empfehlen wir allen unseren Patienten, an der Krebsfrüherkennung Landstuhl teilzunehmen.

WISSENSWERTES ZUR PROSTATA

Die Prostata, auch genannt Vorsteherdrüse, ist ein männliches Geschlechtsorgan. Eine gesunde Prostata hat etwa die Größe einer Kastanie und befindet sich unter der Blase. Sie umgibt die Harnröhre wie eine Art Klammer. Die Aufgabe der Prostata ist es, Bestandteile des Spermas zu produzieren. Dieses ist ausschlaggebend für die Funktionstüchtigkeit der Spermien und folglich auch die Zeugungsfähigkeit.

KONTAKT

TERMIN ANFRAGEN

SPRECHZEITEN

 Tag  Uhrzeit
 Mo/Di  9:00 – 12:00& 14:00 – 16:30
 Mi  9:00 – 13:00
 Do  9:00 – 12:00& 17:30 – 18:00
 Fr  9:00 – 14:00

SYMPTOME VON PROSTATAKREBS

Prostatakrebs vollzieht sich schleichend. Beschwerden treten meist erst auf, wenn die Erkrankung bereits weit fortgeschritten ist. Umso wichtiger ist es, frühzeitig an der Prostatakrebsfrüherkennung in Landstuhl teilzunehmen.

Zu den häufigsten Symptomen von Prostatakrebs zählen:

PROSTATAKREBS: FRÜHERKENNUNG IN LANDSTUHL

Tastuntersuchung
Die Prostatakrebsfrüherkennung ab 45 ist eine rektale Tastuntersuchung. Hierbei untersucht Ihr Urologe Landstuhl die Prostata auf Veränderungen wie beispielsweise Verhärtungen oder Unregelmäßigkeiten der Oberfläche. Eine solche Tastuntersuchung kann kleinere Tumore allerdings nicht aufspüren.
PSA-Wert
Zusätzlich können unsere Patienten des Urocentrums auch einen PSA-Test durchführen. Dieser wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Der PSA-Wert bestimmt die Konzentration des Prostata Spezifischen Antigens (PSA) im Blut. Dieses ist ein Eiweiß, das von der Prostata produziert wird. Liegt ein Tumor, eine Vergrößerung oder eine akute/altersbedingte Erkrankung der Prostata vor, wird mehr PSA produziert. Ein erhöhter PSA-Wert kann folglich Aufschluss über eine Turmorerkrankung geben, kann jedoch auch auf andere Beschwerden rückzuschließen sein.

SPEZIALISTEN FÜR PROSTATAKREBS KAISERSLAUTERN

Im Urocentrum Landstuhl erwartet Sie ein Team aus erfahrenen Urologen. Wir kennen die Bedenken und auch die Scham, mit denen manche Patienten zu uns kommen. Diese möchten wir Ihnen jedoch so gut es geht nehmen. Bei uns gibt es weder peinliche Fragen noch Beschwerden, die Ihnen unangenehm sein müssen. Wir haben immer ein offenes Ohr und größtes Verständnis für Ihre Anliegen. In unserer Facharztpraxis für Urologie betreuen und untersuchen wir Sie kompetent, professionell und vor allem sorgfältig.
Sprechen Sie uns gerne jederzeit an. Wir freuen uns auf Sie.